Redaktion René Schellbach

Journalist & PR-Experte
Text - Foto - Layout - Video

Ramsauer: „Verkehr nicht verhindern, sondern klug organisieren“

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer ist seit Oktober 2009 im Amt. (Bild: BMVBS/Frank Ossenbrink)Kritik an den neuen Riesenlastern auf deutschen Straßen lässt Verkehrsminister Peter Ramsauer nicht gelten. „Interessierte Unternehmen können nun loslegen“, sagt er im iXtenso-Interview zum gerade gestarteten Feldversuch. Er will abwarten, ob die Straßen geschädigt und Verkehrsteilnehmer gefährdet werden. Der CSU-Politiker kündigt an, dass rund tausend Kilometer Bundesstraßen mautpflichtig werden. Die Regierung will den Haushalt konsolidieren und wird 2012 trotzdem 600 Millionen Euro mehr für den Ausbau der Bundesfernstraßen ausgeben als im Vorjahr.

Weiterlesen beim Online-Journal iXtenso

 

 

Der Handel investiert in Laster und Lager

Die Lagerhallen in der Logistik werden immer größer. (Bild: Dachser)Frisch auf den Tisch – das verspricht der Lebensmittelhandel seinen Kunden. Heute bestellt, morgen geliefert – das ist die Herausforderung im Online-Handel. Dahinter steckt eine ausgefeilte Logistik. Luftfracht und Lkw-Aufkommen nehmen rasant zu. Ursachen sind einerseits die globalen Einkaufsaktivitäten des Handels, andererseits die Errichtung von immer größeren Zentrallagern, die immer größere Verteilergebiete abdecken. Die Politik ist gefordert: Notwendig sind effiziente Verkehrswege.

Weiterlesen beim Online-Journal iXtenso
Interview Dachser: Staus sind in der Nacht kein gravierendes Problem

Dramaturgie in der Ladengestaltung

Pop-up-Store im Alsterhaus: Warenpräsentation wie in einer Boutique. (Bild: Etage Eins)Ladenbauer und Shop-Designer sprechen von Ladendramaturgie und Einkaufen als Erlebnis. Sie denken dabei eher langfristig, denn für den Handel sollen sich die Investitionen rechnen. Natürliche Materialien sind längst kein Modetrend mehr, sondern fest im Bewusstsein des Handels. Mit Multi-Channel verändern sich auch die Läden und das Geschäft wird immer schnelllebiger. Auf die Spitze treiben das die Pop-up-Stores, die nur wenige Tage oder Wochen öffnen.

Fokus-Thema bei der Messe EuroShop: Dramaturgie in der Ladengestaltung
Leitartikel: Pop-up-Store: Heute eröffnet, morgen zu – und die Resonanz ist enorm
Interview Gruschwitz: Ladengestaltung wird Teil des Multi-Channel-Marketings
Interview TEAM 7: „Eine Ausstellung muss begeistern und Begehrlichkeiten wecken“

Bargeld: Automatisierung senkt Kosten und ist sicherer

Automaten erleichtern den Umgang mit Bargeld. (Bild: Glory)Das bargeldlose und immer öfter auch kontaktlose Bezahlen mit Karte oder Handy ist auf dem Vormarsch. Dennoch zahlen viele Kunden nach wie vor lieber mit Scheinen und Münzen. Die Bundesbank hat sich jedoch aus der direkten Bargeldversorgung für den Handel weitgehend zurückgezogen. Nicht nur aus diesem Grund haben kleine Geschäfte wie auch große Filialisten ein starkes Interesse an neuen Angeboten, die beim Umgang mit Bargeld die Kosten senken und gleichzeitig die Sicherheit erhöhen.

Fokus-Thema bei der Messe EuroCIS: Innovation an der Kasse
Bargeld: Automatisierung senkt Kosten und ist sicherer
Aussteller berichten über neue Kassen-Aufträge
Interview real,-: „Es gibt mittlerweile ganz klar SB-Kassen-Fans“

Banal oder beachtenswert – Umfragen zu Multi-Channel

Das ECC ermittelt monatlich die Rangliste der wichtigsten Online-Shops in Deutschland. (Bild:  ECC)Nicht nur Politiker haben Umfragen im Blick. Auch in der Wirtschaft spielen sie eine große Rolle. Die Marktforschung lebt davon und die Werbung auch. Doch aus einer wenig repräsentativen Blitzumfrage wird schnell mal eine „Studie“ gemacht. Das Thema Multi-Channel-Marketing ist dafür ein gutes Beispiel. Aber hier gibt es auch gute Untersuchungen, die man ruhig ernst nehmen kann.

Fokus-Thema bei der Messe EuroCIS: Multi-Channel-Lösungen
Leitartikel: Umfragen zum Thema Multi-Channel
Interview BVDW: Soziale Netzwerke bieten auch kleinen Firmen neue Chancen
Interview Xpress Reply: „Multi-Channel wird ein Thema für fast jeden Einzelhändler“

Fragen oder selber suchen

„Information“ weit sichtbar – doch hier sollte auch wirklich ständig jemand sein, den man fragen kann. (Bild: Praktiker)Kunden suchen im Geschäft Orientierung, wollen aber keine Gängelung. Sie haben jedoch unterschiedliche Bedürfnisse. Manche wollen Beratung, andere nur schauen. Manche wollen Hilfe beim Suchen, andere finden den Weg zum richtigen Regal lieber ohne das Personal. Sinnvoll ist daher eine durchdachte Kombination verschiedener Hilfsmittel. Wegeleitsysteme: Fragen oder selber suchen - Wegeleitsysteme: Fragen oder selber suchen

Fokus-Thema bei der Messe EuroShop: Wegeleitsysteme
Leitartikel Wegeleitsysteme: Fragen oder selber suchen
Interview dimedis: Kunden suchen nach „Essen“ und „Eis“ in Oldenburg